Osteopathie für Hund und Pferd

Wohlbefinden ist Lebensfreude!

 

Terminvereinbarung

Ort

Die Termine finden in der Regel beim Hunde- bzw. Pferdebesitzer statt. Kann aus Verhaltensgründen des Hundes nicht zu Hause behandelt werden, können Sie das bei der Terminvereinbarung erwähnen. Gerne besuche ich Sie im Umkreis Kantone Thurgau, Zürich und St. Gallen.


Was ist zu beachten?

Zwischen Bewegung und Behandlung sollte das Pferd eine Ruhepause von mind. 30 Minuten haben. Es ist wichtig, die Tiere im nicht aufgewärmten Zustand zu sehen, da durch Bewegung viele Muster für den Moment wieder verschwinden können. Hunde sollten zwei Stunden vor der Behandlung nicht gefüttert werden. Alle detaillierteren Kontraindikationen werden bei der Anamnese besprochen.


Dauer

Bei der Erstbehandlung kommt vorab immer die Besprechung (Anamnese) mit dem Tierbesitzer dazu. Darum braucht die erste Sitzung etwas mehr Zeit als die Folgebehandlungen. Der erste Termin mit Anamnese dauert für Pferd und Hund  ca. 1.5 Stunden, alle weiteren Behandlungen ca. 1 Stunde (je nach Bedarf). Dies kann aber auch variieren.


Wiederholungen

In einigen Fällen tritt nach einer Behandlung bereits eine Besserung auf. Man kann aber davon ausgehen, dass eine Behandlung nicht immer ausreicht. Es ist empfehlenswert in regelmässigen Abständen eine osteopathische Behandlung machen zu lassen, damit gar nicht erst tiefsitzende Probleme entstehen können. Wie viele Sitzungen das Tier benötigt, wird individuell mit dem Besitzer abgesprochen.